Die klinische Hypnose ist durch ihre eindeutigen therapeutischen Ergebnisse in das Interesse der angewandten Psychologie, der Medizin und der Zahnheilkunde gerückt. Sowohl die klassischen als auch die modernen indirekten Hypnose-Techniken, begründet durch Milton Erickson, eröffnen neue Wege für psychotherapeutische Interventionen, für die Behandlung von Schmerz, Angst und vielen anderen somatischen und psychosomatischen Beschwerden.

Die Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH) führt seit Jahren eine fundierte Hypnose-Fortbildung für Psychologen, Mediziner und Zahnmediziner durch. Viele der erfolgreichen Absolventen der Fortbildungskurse werden heute in der offiziellen Hypnotherapeuten-Liste der DGH geführt. 


Die DGH bietet als anerkannte Fachgesellschaft hypnotherapeutische Fortbildung für Master- und Diplom-Psychologen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Ärzte und Zahnärzte. Als Voraussetzung zur Zertifizierung zählt die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde nach einen Berufsgesetz (Approbation oder HPG).

Wir sind im Zentrum „Mitte“ ein interdisziplinäres Team aus erfahrenen Hypnotherapeuten und arbeiten bewusst nicht nur mit einem einzelnen Trainer in der Fortbildung. Dadurch können Teilnehmende individuell variierende (hypnotherapeutische) Stile kennen lernen, die sich gegenseitig bereichern und ergänzen.


Kursteilnehmer schätzen die fachliche Vielfalt, kleine Fortbildungsgruppen, die konsequente Ausrichtung auf aktives Üben in Zweiergruppen sowie die Gelegenheit zur hypnotischen Selbsterfahrung.


Hypnose heute